top of page

Bis 18

Körpertherapie  Babies
Für Babies

Emmett Technique

Für Babies

Die Emmett Technique ist eine sanfte Muskelentspannungs-Technik, bei der leichter Druck, auf spezifischen Punkten, ausgeführt wird, um Schmerzen und Unbehagen zu lindern, Bewegung zu erweitern oder Verspannungen und Einschränkungen zu lösen. Dadurch kommen die inneren und äußeren Organsysteme des Körpers wieder in Balance und die Lebensqualität steigt.

 

Alles, was am Anfang geschieht, hat existentielle Qualität. Die pränatale (vorgeburtliche) Arbeit bezieht die Zeitspanne von der Zeugung bis zur Geburt mit ein. Pränatal- und Geburtstherapie hilft Babys und Familien Obwohl die Schwangerschaft und die Geburt natürliche Vorgänge sind und in aller Regel problemlos verlaufen, kann es zu belastenden Erfahrungen kommen, die sowohl dem Kind als auch den Eltern den Start erschweren. Zum Beispiel eine schwierige Geburt, Stress, fehlende Möglichkeit der Bindung zwischen Eltern und Kind nach der Geburt, Gefühle von Schuld, Ohnmacht, Angst oder Überforderung. Aber auch schwierige und schmerzhafte Erfahrungen Ich biete Ihnen im Rahmen der Pränatal- und Geburtstherapie in dieser Situation Unterstützung und Begleitung an. Sie und Ihr Baby sind herzlich willkommen, unter kompetenter und einfühlsamer Begleitung schwierige Umstände anzuschauen und Ängste oder Unsicherheiten loszulassen. Wieder gefundene Ruhe, Gelassenheit und gegenseitiges Verständnis ermöglichen der jungen Familie zu wachsen und sich zu entwickeln.

Vor noch nicht allzu langer Zeit hat man geglaubt, das Leben beginne mit der Geburt. Man ging davon aus, dass das Baby im Mutterleib nichts wahrnimmt, nichts empfindet, nichts spürt, weder Schmerz noch Angst noch sonst etwas. Inzwischen hat man diesen Irrtum erkannt und die Wissenschaft und Medizin stellt sich allmählich diesen neuen Erkenntnissen. Die Forschungsergebnisse aus der pränatalen Psychologie, der Neurobiologie und auch aus anderen Fachgebieten zeigen uns heute deutlich, dass der Mensch bereits vom Moment der Zeugung an ein fühlendes Wesen ist. Während unserer Reise von der Zeugung, über die pränatale Zeit, zur Geburt und bis hin in die ersten zwei Lebensjahre, werden die Erfahrungen vor allem in unserem Körpergedächtnis gespeichert. Dabei nehmen die Körperzellen neben positiven Gefühlen von Geborgenheit, Sicherheit, Vertrauen und Verbundenheit auch Empfindungen von Spannung, Hilflosigkeit und Verzweiflung wahr und speichern sie ab. Störende äussere (z.B. aus dem Umfeld) und innere Einflüsse oder Ereignisse können so manchmal tiefe Spuren hinterlassen. Diese Erfahrungen haben grossen Einfluss und Konsequenzen auf unsere Lebensmuster, die Art wie wir kommunizieren, in Kontakt treten mit anderen Menschen und unsere Beziehungen bilden.

Die Craniosacral Therapie und die Geburts- und Pränataltherapie helfen Babys und Eltern, schwierige Erfahrungen rund um die Geburt auf körperlicher und emotionaler Ebene nachhaltig aufzulösen und damit eine Basis für ein entspanntes Gefühl von Sicherheit, Nahe und Verbundenheit zu schaffen. Die Craniosacral Therapie arbeitet mit sanften manuellen Impulsen und löst Spannungen im Körper Ihres Kindes auf eine nicht-invasive Art und Weise. Sie arbeitet unter anderem mit dem Nervensystem und den Organen, regt die Selbstheilungskräfte an und hilft Spannungen zu lösen. Für Babys oder Mütter im Wochenbett biete ich nach Absprache auch Hausbesuche an. Babys und Kinder sind sehr empfänglich für Craniosacral Therapie. Das Craniosacrale System von Kindern ist noch sehr sensibel und offen auf Impulse, daher bewirken schon einige wenige Behandlungen sehr viel.

 

Unterstützt Ihr Baby und Kleinkind bei: • Verdauungsproblemen (Bauchkrämpfe, Aufstossen, Koliken, Dreimonatskrämpfe) • Stillschwierigkeiten • nach schwierigen Geburten wie z.B. Kaiserschnitt, Glocke, Zange, Frühgeburt, usw. • übermässigem Schreien, Überstreckung • Schlafstörungen • mangelnder Bindung zwischen Eltern und Kind • Ängste, Unruhe, Panik • Schädelasymmetrien und Schiefhals • schlaffer oder übermässiger Körpertonus • häufigen Ohrenentzündungen • Schielen • Nachbehandlung nach Unfällen oder schweren Krankheiten

Behandlung von Babys Die Craniosacral Behandlungen sind sehr sanft, nebenwirkungsfrei und schmerzlos und daher sehr geeignet für werdende Mütter und Babys. Weil Babys sich noch nicht mit Worten ausdrücken können, zeigen sie mir durch Mimik, Laute und Bewegungen, welche Berührungen sie unterstützen und welche sie nicht mögen. Ich achte und respektiere alle diese feinen Signale. Nicht jede Behandlung verläuft still. Ganz gleich in welchem Alter können sich Emotionen zeigen. Egal ob Wut, Trauer, Angst oder natürlich auch Freude, sie sind erwünscht, denn sie tragen ganz wesentlich zum Erfolg der Behandlung bei. Natürlich gibt es auch ganz friedliche und stille Behandlungen. Häufig ist eine Mutter-Kind-Behandlung hilfreich, da die junge Mutter oft noch von der Schwangerschaft und Geburt und durch die ständige Betreuung des Babys gestresst und erschöpft ist. Vor allem wenn das Kind aufgrund seiner eigenen Beschwerden sehr unruhig ist. Auch nach der Geburt orientiert sich das Kind primär an seinen Eltern. Daher werden die Eltern in die Behandlung des Babys mit einbezogen. Die Behandlung findet in ruhiger Atmosphäre bei ständiger Anwesenheit von mindestens einem Elternteil statt. Je nach Bedürfnis auf einer kuscheligen Matratze, die genügend Platz für das Baby und die Eltern bietet oder in der Spielecke. Eine Therapie ist auch möglich, wenn ein Elternteil das Kind in den Armen hält. Die Behandlungen von Babys und Kleinkinder dauern in der Regel eine halbe Stunde. Ich nehme mir dabei bewusst genügend Zeit und Raum, um auf die besonderen Bedürfnisse des Babys einzugehen. Es ist mir sehr wichtig, dass sich das Kind wohl und sicher fühlt und genug Zeit hat, Vertrauen zu gewinnen.

Für Kinder

Für Kinder

Die vom Australier Thomas Bowen entwickelte Bowen Technik, ist eine sanfte Körperarbeit. Die vorwiegend schmerzfreien Griffe setzen an Muskulatur, Sehnen und Nervensträngen an und bringen den gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht. Bowen Technik setzt nur die Impulse, während sich der Körper an seine Selbstheilungskräfte erinnert und sich die Balance wie von selbst einstellt. 

Bowen Griffe führen zu erstaunlichen Ergebnissen: Entspannung, Regeneration und Heilung des Körpers werden unterstützt. Viele Klienten verspüren bereits nach der ersten Anwendung eine deutliche Entspannung und Verbesserung. Mediziner umschreiben diese schnelle Regeneration oft mit dem Begriff der Spontanheilung. Allerdings erkennt auch die Schulmedizin mehr und mehr an, dass der menschliche Körper eine komplexe Einheit ist, die von Gleichgewicht aller Aspekte abhängt. Bowen beschränkt sich nicht nur auf die körperlichen Symptome, sondern berücksichtigt auch die emotionale und mentale Situation der betroffenen Person. 

Die Technik bringt den Körper in einen sehr entspannten Zustand in dem er in der Lage ist seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Eine exakt definierte Sequenz besteht aus einer Abfolge von sanften Griffen und Ruhepausen dazwischen. Diese sind essentiell, da sie dem Körper die Möglichkeit eröffnen den Energiefluss auszubalancieren und der Körper dadurch den optimalen Nutzen aus den Reizen ziehen kann. Die speziellen Punkte für den Ansatz der Bowen Griffe entsprechen in vielen Fällen den Punkten der Akupunktur oder Meridianen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Thomas Bowen hatte keinerlei dergleichen Ausbildung und konnte deshalb auch keine Anleihe aus diesen oder vergleichbaren Bereichen nehmen. So konnte sich de Bowen  Technik als eigenständige Methode entwickeln.

 

Die Anwendungen erfolgen durch leichte Kleidung.

DEINE INVESTITION

Erstkonsultation, 45 Minuten Fr. 80.00

Folgekonsultation, 30 Minuten, Fr. 60.00

Bar, Twint oder Kartenzahlung möglich.

Für Teenager

Für Teenager

Craniosacral Therapie hilft Kindern und Jugendlichen bei • Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten • Schmerzen bei Wachstumsschüben • häufigen Mittelohrenentzündungen • Zahnstellungs- und kieferorthopädischen Problemen (begleitend zur zahnärztlichen Behandlung) • Unterstützung bei psychischen, emotionellen und sozialen Problemen • Unterstützung bei Essproblemen • Unterstützung bei Themen rund um die Pubertät • Regulation für den Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das Hormonsystem, das vegetative und zentrale Nervensystem, das Immunsystem • als unterstützende Nachbehandlung bei Unfällen und Krankheiten • Menstruationsbeschwerden • Verdauungsbeschwerden • Schlafproblemen • Kopfschmerzen und Migräne • Sinusitis und Tinnitus • orthopädischen Problemen

bottom of page